Florian Fries Trio

-

DRANG

FRIES.HERZOG

.WILMSMEYER

1/9

„The heart has it‘s reasons, which reasons cannot know“

 

-

 

Intuition, Muse, ein frei gewordenes, quellendes Herz.

Nach Tiefe suchend, geduldig fragend.

Der Ursprung des Projekts sind die Energien des Lebens, drängend nach außen durch Komposition, Improvisation und musikalischer Risikobereitschaft.

Europäisch experimentelle, nordische und östliche Klänge, inspiriert durch Künstler wie Carla Bley, Paul Motion, Jakob Bro. Dennoch ohne die Last von Konventionen, Erwartungen und fremden Ansprüchen. - Einzig im eigenen Inneren findet man was man sucht und so lassen die Kompositionen, jedem Teilnehmer des Trios, Freiraum seinen eigenen DRANG zu finden und Improvisatorisch zu entwickeln, um so neue Welten für die Zuhörer zu öffnen.

 

 

Aus der aufstrebenden jungen deutschen Jazzszene kommend, bringen alle drei Musiker eigene vielsagende Erfolge mit.  Internationale Konzerte mit herausragenden Künstlern und Institutionen wie Jonas Burgwinkel, Michael Moore, Pablo Held, Sebastian Gramss, Sabine Kühlich, Thea Soti, dem Bujazzo und der Pascal Klewer BigBand lassen Erwartungen aufkommen, denen das Trio in nichts nachsteht.

            Florian Fries - Tenor Sax / Comp

        Florian Herzog - Double Bass

Lukas Wilmsmeyer - Guitar